Dentalpraxis Knipphals Team

Innovative Zahnmedizin in Wolfsburg

Kommentare 0
Gut zu wissen, Magazin

Schon während seiner aktiven Sportlaufbahn begann Jens Knipphals das Zahnmedizin-Studium in Hannover, welches er im Dezember 1984 mit dem Examen abschloss. Danach folgten zwei Jahre Assistenzzeit, wo er viel ausprobieren konnte. Am 07. Mai 1987 eröffnete Jens Knipphals, der Vater von Sprinter Sven Knipphals, der einst selbst Topathlet im Weitsprung war und 1979 sowie 1980 Deutscher Meister wurde, seine Praxis in der Lessingstraße 12 mit zwei Behandlungszimmern.

Innovationen seit 1989

Dentalpraxis Jens und Anette Knipphals

Innovationen seit 1989.

Er interessierte sich schon früh für Innovationen und führte als erste Praxis in Wolfsburg 1989 die karteikartenfreie Praxis ein. 1990 folgte das Praxislabor. Im Dezember 1993 folgte seine Frau Anette, die auch in Hannover Zahnmedizin studierte. Im Jahr darauf beginnt Karin Meineke in der Verwaltung und leitet diese noch heute. Im gleichen Jahr sind die Knipphals die ersten, die Individualprophylaxe in Wolfsburg anbieten. Von Anfang an wurde auch die Kinderprophylaxe, die von den Krankenkassen vom sechsten bis zum siebzehnten Lebensjahr bezahlt wird, als wichtige Basis für „gesunde Zähne ein Leben lang“ sehr ernst genommen. Seit 2000 wird die Prophylaxeabteilung von Konny Meybohm geleitet und weiterentwickelt. Zeitgleich wurde auf Amalgam, das noch heute als von den Krankenkassen bezahlte Regelversorgung gilt, der Quecksilberproblematik wegen, verzichtet. „Offiziell gibt es lediglich die Empfehlung, Amalgam bei Kindern und Frauen im gebärfähigen Alter nicht einzusetzen“, erklärt Anette Knipphals.

Das Team wächst an

Dentalpraxis Knipphals in Wolfsburg

Die Kronen, Brücken und sogar individuelle Abutments (das entspricht dem präparierten Zahn) für Implantate können so mit höchster Präzision von der Maschine gefräst werden und passen perfekt.

1997 wird eine Nachbarwohnung frei und bietet fortan Platz für ein größeres Labor und inzwischen zwei weitere Prophylaxe-Zimmer. Schon früh wird digitales Röntgen eingeführt, welches zu einer deutlichen Verminderung der Röntgenstrahlung führt. Mit Hilfe einer Intraoralkamera kann den Patienten ihre Mundsituation bildlich erklärt werden. Seit zehn Jahren sorgt Inna Schleiermacher, als jüngste Abteilungsleiterin, für reibungslose Abläufe in den Behandlungszimmern. Am 1. Januar 2012 erweitert sich das Team um die Partner Marco Martens und Tim Schwachhofer. „Wir können seitdem mit Ausnahme von Kieferorthopädie das gesamte Spektrum zahnmedizinischer Leistungen in unserer Praxis auf höchstem Niveau anbieten“, erklärt Jens Knipphals. Als Alleinstellungsmerkmal investierte die Praxis 2009 in eine Fräsmaschine. Seitdem werden prophetische Arbeiten, die früher in Wachs modelliert wurden, am PC konstruiert. Die Kronen, Brücken und sogar individuelle Abutments (das entspricht dem präparierten Zahn) für Implantate können so mit höchster Präzision von der Maschine gefräst werden und passen perfekt. „Bei einer von hundert Arbeiten muss ich mal nacharbeiten“, erklärt Jens Knipphals, der sich besonders über die Möglichkeit individueller Abutmentsherstellung freut. Auf diese Weise können ästhetisch optimale Ergebnisse erzielt werden. Eine weitere Innovation ist die mikroskopische Endodontie. Dabei erfolgt die Wurzelkanalbehandlung unter dem Operationsmikroskop mit einer acht bis 30-fachen Vergrößerung. Schon immer wird in dieser Praxis nach dem Sanierungsprinzip gearbeitet. Bei komplexen Behandlungen ergibt sich für die Patienten viel Erklärungsbedarf. „Wir haben deshalb mit Frau Hoppe eine Mitarbeiterin, die als zahnmedizinische Fachangestellte eine weitere Schulung absolviert hat, um Patienten in einem gesonderten Termin nochmals über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten mit Hilfe von Anschauungsmaterial zu informieren und die erforderlichen Termin zu koordinieren“, sagt Anette Knipphals. Dazu bietet sie preisliche Alternativen an, die der Patient auswählen kann. Eine Dienstleistung, die sehr gern angenommen wird.

Zum 30-jährigen Bestehen gibt die Praxis die Broschüre „Gesunde Zähne ein Leben lang“, illustriert von Ali Altschaffel, mit Hinweisen zum Thema Mundgesundheit heraus.

Mehr Infos auf www.dentalpraxis-wolfsburg.de

(Visited 66 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar