Jens L. Heinrich - 3 Fragen an ... - FLOW WOLF

3 Fragen an … Jens L. Heinrich

3 Fragen an ...

In unserer Interviewreihe „3 Fragen an“ stellen wir euch interessante Wolfsburger vor oder sprechen Bürger auf der Straße an, um mehr persönliche Antworten aus Wolfsburg zu erhalten. Zum Start unserer Reihe lag es nah, sich mit dem Fotografen Jens L. Heinrich zu unterhalten, der uns freundlicherweise Bildmaterial zur Verfügung gestellt hat. Seine Fotos beeindrucken, die Zahl der Fans auf seiner Facebook-Fanseite ist enorm und steigt stetig und zudem ist er ein sehr sympathischer Gesprächspartner.

1) Wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

Interessiert hat mich die Fotografie eigentlich schon immer. Als ich mir dann meine erste Spiegelreflexkamera gekauft und festgestellt habe, welche Möglichkeiten diese bietet, war ich richtig infiziert. Die Kamera hat seitdem mehrfach gewechselt, aber der Spaß an der Motivsuche ist geblieben.

2) Was zeichnet Ihre Bilder aus?

Ich zeige Wolfsburg gerne aus einem etwas anderen Blickwinkel. Die Orte, die ich fotografiere, kennen die allermeisten, aber wie schön diese Orte sind, sehen die wenigsten! Durch meine Fotos versuche ich genau das zu zeigen. Wolfsburg ist eben nicht die triste Industriestadt, sondern
abwechslungsreich und sehenswert. Ich bearbeite meine Fotos nicht, trotzdem sind viele Leute oft überrascht, wenn sie auf einem Foto plötzlich eine Stelle Wolfsburgs entdecken, die sie schon hundertmal gesehen haben, jetzt aber erst durch mein Foto feststellen, wie schön es dort eigentlich ist.

3) Welches ist aus fotografischer Sicht ihr Lieblingsort in Wolfsburg?

Ganz oben steht da die Autostadt mit dem Kraftwerk. Je nach Tageszeit, Wetterbedingungen und Perspektive gibt es einfach unzählige Möglichkeiten für ein tolles Motiv und Foto. Ich mag aber im Gegensatz dazu auch sehr gerne den Blick vom Klieversberg. Das ist dann Wolfsburg „pur“!

Zur Person Jens L. Heinrich

Der 45-jährige Wolfsburger wohnt in Vorsfelde und arbeitet als Marktforscher bei Volkswagen. Er betreibt die Website www.wolfsburgbilder.de und die Facebook-Fanpage www.facebook.com/Wolfsburgbilder. Jedes Jahr veröffentlicht er einen Benefizkalender über Wolfsburg und spendet die Einnahmen an eine gemeinnützige Institution in Wolfsburg. Seit drei Jahren geht die Spende an die Villa Bunterkund im Klinikum Wolfsburg. Anfangs nur für die Familie und heute mit einer Auflage von 300 Stück im Handel. Auch hier ist die Nachfrage stetig steigend.

Bilderauswahl von Jens L. Heinrich

Die Auswahl ist riesig und zeigt die Vielfalt der Stadt Wolfsburg. Wir haben ein sehr schönes Foto beispielhaft rausgesucht.Mittellandkanal an der Autostadt Wolfsburg

Mittellandkanal an der Autostadt Wolfsburg

 

(Visited 766 times, 1 visits today)