Ayke Witt live bei The Voice of Germany

Musiker Ayke Witt im Interview

Blog

Wir haben einen Slot erhalten im durchgetakteten Alltag von Musiker Ayke Witt. Er weilt gerade in Berlin, um sich auf das Halbfinale von the Voice of Germany einzustimmen und einzusingen. Vor ihm liegt eine Liste mit einem Zeitplan, die ihm genau zeigt, wann was zu erledigen ist. 10:30 Uhr steht das FLOW WOLF Magazin und er hat „10, 15 Minuten“ für unsere Fragen. Das Gespräch ist locker, angenehm und vor allem authentisch. Am Ende werden es 20 Minuten, ehe er zum Vocal Coaching muss.

#TVOG Halbfinale mit Ayke Witt

Ayke Witt live bei The Voice of Germany

Ayke Witt ist ein ruhiger Mensch, stets gut gelaunt und musikalisch talentiert. Das ist der Eindruck, den man nicht nur am Fernseher erhält, sondern auch wenn man mit ihm spricht. Die Woche vor der nächsten Live-Show ist hektisch, aber er wirkt völlig entspannt, denn es ist ihm nicht so wichtig unbedingt weiterzukommen. „Meine ganze Familie steht hinter mir“, sagt er uns und ergänzt: „auch wenn ich es nicht ins Finale schaffe.“ Immerhin ist er kein Künstler, der in einer Castingshow geformt oder entdeckt wurde, sondern jemand, der die mediale Reichweite nutzt, um auf sein musikalisches Talent aufmerksam zu machen. Darauf verweist sein Coach Andreas Bourani auch in jeder Show und nimmt ihn dann mit in die nächste Runde. „Die letzte Live-Show war die Schwierigste“, sagt Ayke Witt und weiß, dass in den Zuschauervotings andere vor ihm liegen. Natürlich auch dadurch bedingt, dass er in unserer Region nicht so viele Stimmen hinter sich bringen kann wie es in anderen Regionen möglich ist. Jetzt gehört er zu den Musikern, die nachts im Nightliner von Tourort zu Tourort fahren und vor großem Publikum singen können. Auf die Frage wer sein Favorit ist, zeigt er sich als Fan von Dimi Rompos aus Team Stefanie. Sie hat eine sehr große Variabilität und zeigte zuletzt auch bei deutschen Texten ihr ganzes Talent. „Wir sind eine große Familie und schätzen uns“, erklärt Ayke den Konkurrenzkampf, der schon deswegen zugrunde liegt, weil im Finale die einzigartige Chance ist, seinen eigenen Song zu performen.

„Bis gleich“ heißt der neue Song von Ayke Witt

Gemeinsam mit Andreas Bourani und seinem Team hat Ayke während der Zeit bei The Voice of Germany an einem neuen Song gearbeitet. Herausgekommen ist mit „Bis gleich“ ein sehr persönliches, emotionales Lied. „Zuerst habe ich acht DIN A4 Seiten heruntergeschrieben, um das Thema auf Papier zu bringen.“ erklärt Ayke den Start. Danach wurde am Feinschliff gearbeitet und Liedpassagen erschaffen. Für den Songwriter war es das erste Mal, dass er in einem Team an einem Lied geschrieben hat. Eine sehr positive Erfahrung mit Profis zusammenzuarbeiten. Er hat das schätzen gelernt, weil sich Andreas Bourani auf Augenhöhe mit ihm bewegt hat und mit Rat und Tat zur Seite stand. Angst, Kritik zu erhalten, hat er keine, denn es ist sein eigener Song, den er voller Emotion singt. Er sieht bei eigenen Songs schon die Gefahr, dass „man persönlich angegriffen“ werden kann, aber beim Song „Bis gleich“ würde das abprallen, weil ihm der Song aus der Seele spricht.

Ayke Witt der Vollblutmusiker

Ayke Witt mit Andreas Bourani bei The Voice of Germany

Der Vollblutmusiker gehört zu den Kandidaten mit reichlich Bühnenerfahrung. Egal, ob mit Band oder alleine, Ayke hat einige Jahre Erfahrung vorzuweisen. Zudem hat er als Solist auf Trauungen gesungen und dort schöne Momente erlebt. „Es ist was Besonderes bei solchen Anlässen zu singen“, sagt er und beweist damit, dass er um seine einzigartige Stimme weiß und diese mit viel Emotion füllen kann. Andreas Bourani hat es bereits mehrfach gesagt, dass Ayke Witt die Lieder zu seinen eigenen Liedern macht. Wer auf den YouTube Kanal von Ayke geht, findet dort seine Interpretation von „Auf anderen Wegen“ von Andreas Bourani. Kein leichtes Unterfangen, aber er macht es auf seine perönliche Art und Weise, sodass er dem Song etwas Neues verleiht. Auf die Frage, ob er sich im Finale sieht, weiß er dann auch lachend eine Antwort: „Erstmal das Halbfinale. Ich will natürlich ins Finale, denn dann kann ich meinen eigenen Song „Bis gleich“ performen.“ Mit der Komposition hätte er auch gute Chancen zu gewinnen, denn es ist ein Song, der echt ist, authentisch und in keinster Weise wie ein Lied aus einer Castingshow klingt.

INFOBOX

Mehr über Ayke Witt:
http://www.aykewitt.de

Ayke Witt ist inzwischen in das Finale eingezogen. Hier findest du einen weiteren Beitrag über ihn.

Alle Fotos: © SAT.1/ProSieben/Richard Hübner