Tages-Schreibworkshop Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule / Foto: FLOW WOLF

Tages-Schreibworkshop für Schüler

Kommentare 0
Blog, Gesprächsstoff, Julia Lübcke

Unsere Redakteurin Madita E. Heubach liebt es zu schreiben – und das nicht nur für den FLOW WOLF. Als Autorin veröffentlichte sie bereits zwei Romane, ein Kinderbuch und drei Kurzgeschichten. In ihrer Freizeit bloggt sie zudem über Serien, Filme und Bücher. Ihre Leidenschaft für das Schreiben möchte Madita gerne weitergeben. Darum bot sie am 10.12.2018 an der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule einen Tages-Schreibworkshop an.

Schüler haben kaum Zeit für solche Dinge

Tages-Schreibworkshop Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule / Foto: FLOW WOLF

Tages-Schreibworkshop in der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule.

Madita studiert Bildungssystemdesign und schickte über die Stadtbibliothek Einladungen an Wolfsburger Schulen. Ihr Angebot: Ein Tages-Schreibworkshop für Schüler – und das ehrenamtlich. Umgesetzt wurde das Projekt dann mit 14 Schülerinnen und Schülern der 6. Klassenstufe an der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule. Der Workshop dauerte vier Stunden und fand während der Unterrichtszeit statt. Madita erklärt, dass Schüler heutzutage nach der Schule kaum mehr Zeit für solche Dinge haben. Also bietet sie den Workshop während der Unterrichtszeit an. Und man merkt, dass die Schüler geradezu auf solche Gelegenheiten warten. In manchen Klassen war die Nachfrage so groß, dass sogar per Losverfahren entschieden werden musste, wer teilnehmen darf.

Mitreißende und lebendige Geschichten

Nachdem sich am Tag des Workshops alle kennengelernt und bisherige Erfahrungen ausgetauscht hatten, gab Madita Tipps rund um das Thema Schreiben. In mehreren kleinen Übungen konnten die Schüler das Gelernte dann direkt anwenden. Das finale Ziel des Workshops war ein eigens geschriebener Text – egal welches Genre oder welches Thema. In großer Runde präsentierten die Schüler dann das Ergebnis und bekamen sowohl von Madita, als auch von ihren Mitschülern Feedback. Die vorgestellten Texte hätten hierbei nicht unterschiedlicher sein können. Zoe (11) z.B. schrieb eine Fortsetzung der beliebten Harry Potter Reihe und auch weitere Schüler widmeten sich dem Fantasy-Genre. Aber auch ernste Themen wurden behandelt. Annabell (13) verfasste einen Text aus der Sicht eines jüdischen Mädchens zur Zeit des Nationalsozialismus, Tabeas (11) Text befasste sich mit Cyber-Mobbing und auch wenn Hannes (12) Geschichte vordergründig witzig erschien, so handelte sie doch von den Herausforderungen eines Kindes, dass in eine neue Stadt und somit auch in eine neue Schule umzieht. Die Schüler verpackten ihre fantasievollen Ideen in mitreißende und lebendige Geschichten.

Immer wieder gerne

Tages-Schreibworkshop Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule / Foto: FLOW WOLF

Die Schüler zeigten sich engagiert.

Auf die Frage, ob sie an so einem Workshop noch einmal teilnehmen würden, antworte die Gruppe einstimmig mit „Ja“. Einziger Kritikpunkt der Schüler war die knapp bemessene Zeit. „Ich fand den Schreibworkshop richtig cool und würde ihn nochmal machen“, sagte Annabell. Auch Hannes nimmt das Gelernte gerne mit nach Hause und weiß schon jetzt, wo er es künftig anwenden will: „Manchmal, wenn ich nicht einschlafen kann, liege ich im Bett und habe dann so viel im Kopf.“ Dem möchte er entgegenwirken, indem er vor dem Schlafgehen die im Workshop erlernte Übung, innerhalb von 3 Minuten einen kurzen Text zu verfassen, anwendet. Aber nicht nur die Schüler äußerten den Wunsch einer Wiederholung, auch Madita würde sich wünschen, solche Workshops regelmäßig veranstalten zu können, denn ihrer Meinung nach haben Schüler „zu wenig Gelegenheiten, ihr eigenes Wissen, ihre eigenen Erfahrungen preiszugeben.“

Schreibe einen Kommentar