Es ist Paarzeit. /Foto: Michael Kubina

Es ist Paarzeit

Gesprächsstoff, Magazin, Michael Kubina

Die Anforderungen, die das Leben heutzutage an uns stellt, werden immer vielfältiger. Beruf, Kinder, persönliches Umfeld, ständige Erreichbarkeit und Omnipräsenz der sozialen Medien fordern unsere ständige Aufmerksamkeit. Da passiert es nur zu leicht, dass wir durch diese “Über-Forderungen” unserer Paar-Beziehung und unserem Partner zu wenig Aufmerksamkeit und Zeit schenken. Es hat sich gezeigt, dass gerade Paare immer mehr Schwierigkeiten haben, sich gewisse Räume im Alltag zu schaffen, um sich aufeinander zu fokussieren und miteinander eine wirkliche „Qualitätszeit“ zu verbringen. Denn vieles läuft tagtäglich im „Autopilot-Modus“ ab. In Bezug auf die Beziehung schleicht sich dann eine unterschwellige Unzufriedenheit ein, die man selten greifen und kaum beschreiben kann. Dann wird es schwierig offen zu reden, Wertschätzung zu zeigen und sich gegenseitig zu stärken. Die Basis, auf der man das gemeinsame Leben errichtet hat, beginnt zu bröckeln. Unangenehme Gespräche werden hinausgeschoben und man flüchtet sich in die Arbeit, Medienkonsum oder sucht andere Ablenkungen. Hinzu kommt, dass viele Paare ratlos sind, wenn es darum geht, wie sie mit sich selbst und in der Partnerschaft zufriedener und glücklicher werden können.