Tropische Muster für farbenfrohe Stimmung von Airfield / Foto: Stefanie M. Brakel

Joelle Fashion Shows begeistern die Wolfsburger

Kommentare 0
Blog, Gesprächsstoff, Stefanie M. Brakel

Die 36. Fashion Show von Joélle Moden fand am 10. März 2018 wieder in der exklusiven Atmosphäre des The Ritz-Carlton Hotels Wolfsburg statt. Diesmal hatte sich der Wunsch der Veranstalterinnen, der Schwestern Sybilla Tschirner und Marita Knoke, endlich erfüllt: RTL-Moderatorin Frauke Ludowig hatte Zeit und zugesagt, das Publikum durch diesen besonderen Abend zu führen.

Der Sommer wird pink

Glanzlichter des Abends: Designer Dimitri Lange und Eva Lutz, Moderatorin Frauke Ludowig, Joelle-Chefinnen Sybilla Tschirner und Marita Knoke (v.l.n.r.), Quelle: Joélle Moden

Glanzlichter des Abends: Designer Dimitri Lange und Eva Lutz, Moderatorin Frauke Ludowig, Joelle-Chefinnen Sybilla Tschirner und Marita Knoke (v.l.n.r.) / Foto: Joélle Moden

Wie schon in den Jahren zuvor, gab Joélle Moden mit dieser Fashion Show einen Einblick in die bevorstehende Saison und zeigte die Frühlings- und Sommerkollektionen namhafter Designer. Auffallend war die bunte Vielfalt, aber auch, dass die Mode gut tragbar ist, also prêt-à-porter. Nach einem kleinen Sektempfang im Foyer, vielen freudigen „Hallo‘s“ der Gäste untereinander und deren Blick ins Douglas-Überraschungspräsent, begrüßte Frauke Ludowig das Publikum und sorgte in ihrem eleganten, pastellfarbenen Hosenanzug von Eva Lutz‘ Label Minx schon für das erste Highlight auf Bühne und Laufsteg. Was dann folgte, war ein Feuerwerk aus Farben: Das Label Airfield aus Österreich hatte seine Kollektion in vier Themenbereiche unterteilt: Bohemian, Hunter, Leasure und Tropical. Zu stimmungsvoller Bollywood-Musik schritten anschließend die „Reanistas“ des Labels Reani den Laufsteg entlang. Elegante Schnitte und tragbare Mode zu jedem Anlass und für jede Frau – das verkörperten auch die Models eindrucksvoll, die zum Teil Profis waren, zum kleinen Teil aber auch die Kundinnen von Joélle Moden.

Pretty in Neon

Leder in Neon-Blau von Jay Dazé, Quelle: Stefanie M. Brakel

Leder in Neon-Blau von Jay Dazé / Foto: Stefanie M. Brakel

Viel Seide und Strick für dieses Frühjahr zeigte Nice Connection. Designerin Eva Lutz spielte dagegen lieber mit Farben. Sie versteht es, Leichtigkeit und einen Hauch von Luxus in ihre Mode zu bringen, die wirklich jeder Frau steht und ihre Eleganz betont. Nach der Pause zeigte dann Nachwuchs-Designer Dimitri Lange, was er aus Leder zaubern kann. Besser bekannt unter seinem Label Jay Dazé ist es dem Elmshorner gelungen, Leder in Neon-Farben zu gerben, worauf er sehr stolz ist. Was dann folgte, versetzte das Publikum kurzzeitig von Wolfsburg nach Paris, denn die Kollektionen großer Namen, wie Emporio Armani oder Valentino wurden präsentiert und entlockten den Zuschauern tosenden Applaus und begeisterte „Ahh“-Rufe. Und Frauke Ludowig verstand es, sich auf diese wunderbar familiäre und positive Stimmung des Publikums einzulassen. Charmant lobte sie zum Beispiel das spektakuläre Outfit von Brillen-Liebhaber Ehme de Riese, und sie orderte selbst gleich zwei Kleidungsstücke, die ihr besonders gut gefielen. Das Publikum lernte die Fernsehmoderatorin so von einer ganz anderen Seite kennen, tough, aber charmant und auch nah dran an den Menschen. Und nah dran natürlich auch an Star-Designer Thomas Rath, dessen Mode auch in der Boutique in der Porschestraße 43c zu erwerben ist. Für ihn wird dieser Sommer fröhlich und pink, Flamingos seien nach wie vor angesagt, sagte er. Er hat eine Kollektion entworfen, die jede Frau tragen kann und sie spektakulär hübsch aussehen lässt. Er liebt große Muster, wie zum Beispiel diese:

Kollektion Thomas Rath, Quelle: Joélle Moden

Kollektion Thomas Rath / Foto: Joélle Moden

Kollektion Thomas Rath, Quelle: Joélle Moden, Foto 2 Quelle: Stefanie M. Brakel

Kollektion Thomas Rath / Foto: Stefanie M. Brakel

Die nächste Fashion Show kommt

Großes Finale, Quelle: Joélle Moden

Großes Finale / Foto: Joélle Moden

Zum furiosen Finale trug Frauke Ludowig ein wunderschönes, buntes Kleid in fließendem Stoff aus Rath‘s neuer Kollektion und gratulierte dem Familienunternehmen von Joélle Moden zu seiner großartigen Fashion Show. Wer diesmal nicht bei diesem Wolfsburger Highlight dabei sein konnte, kann sich jederzeit im Geschäft von Sybilla Tschirner und Marita Knoke zur aktuellen Damenmode von renommierten, aber auch jungen Designern beraten lassen: von elegant bis Business-casual mit dazu passenden Key-Pieces wie Taschen, Schuhen und Accessoires für einen edlen Look. Karten für die nächste, schon geplante Fashion Show am 22. September 2018, können ebenfalls dort erworben werden.

Schreibe einen Kommentar