Pretty in black / Foto: SAKOMEDIAGROUP

Stylisch versteckt

Kommentare 0
Enrico Elia, Gesprächsstoff, Magazin

Der Speck muss nicht weg mit diesen Outfits, die die Pfunde kaschieren. Jeder kennt sie, die lästigen Problemzonen und am liebsten möchte man sie verstecken. Trick siebzehn kennen wir ja alle: schwarz!

Der richtige Look

Ein stylischer Look, der geschickt kaschiert / Foto: SAKOMEDIAGROUP

Ein stylischer Look, der geschickt kaschiert / Foto: SAKOMEDIAGROUP

Schnitt und Material sind ausschlaggebend für die Darstellung deiner Figur. Aber auch Muster und Farben spielen eine bedeutende Rolle. Damit du deine Problemzonen nicht ungewollt in Szene setzt, solltest du diese Regeln unbedingt beachten: Helle Farben betonen die Figur, dunkle Farben kaschieren. Generell gilt: Konzentriere dich nicht so sehr auf das Verstecken deiner Problemzonen, sondern versuche lieber, deine Vorzüge zu betonen. Hast du beispielsweise nur etwas Zuviel um die Taille herum, dann kombiniere eine helle Hose zu einem dunklen Oberteil. So fällt der Blick auf jeden Fall zuerst auf deine Beine und nicht auf die Körpermitte. Du hast eine feminine Hüfte und ein bisschen Bauchspeck? Dann ist eine hochgeschnittene weite Hose genau das Richtige für dich. Dazu könntest du ein etwas engeres Oberteil kombinieren. Bei diesem Look wird es niemandem auffallen, dass etwas kaschiert wurde. Gemusterte Kleidung lenkt zudem die Aufmerksamkeit nicht nur vom Schnitt, sondern auch von dem, was darunter versteckt ist, ab. Dabei solltest du aber darauf achten, das richtige Muster zu wählen. Ein No-Go beim Kaschieren von überschüssigem Gewicht sind Querstreifen. Denn die ziehen dich optisch in die Breite und lassen dich zudem kleiner wirken. Und das wollen wir auf keinen Fall. Greife hier lieber zu Kleidung mit senkrechtem Streifenmuster, denn die strecken und lenken wunderbar von einem kleinen Bäuchlein ab.

Clever kombiniert

Schwarz: der modische Allrounder / Foto: SAKOMEDIAGROUP

Schwarz: der modische Allrounder / Foto: SAKOMEDIAGROUP

Ich kombiniere eine schwarze Skinny Hose mit einem senkrechten Streifen-Hemd in schwarz/weiß und schwarzen Sneakern. Das schwarze Oversize-Shirt kombiniere ich mit einer grauen Hose mit senkrechten Streifen und schwarzen Sneakern. Außerdem siehst du ein Outfit mit weißem Shirt mit einer Jeansjacke und einer Bauchtasche. Warum macht schwarz eigentlich schlank im Gegensatz zu weiß? Das Wechselspiel von Licht und Schatten ist für diese Wirkung zuständig. Die Falten der Kleidung werfen dunkle Schatten. Trägt man schwarz, sind diese Schatten nicht sichtbar. Bei weißer Kleidung heben sie die Körperformen dagegen besonders hervor. Auch wenn schwarz der optimale Schlankmacher sein mag, gibt es hellere Alternativen, wie z.B. dunkelblau, anthrazit, violett und dunkelgrün, die ähnlich schlankmachend wirken. Die genannten Farben sind jedoch nicht so vielfältig kombinierbar, wie die eigentliche Unterfarbe schwarz. Auch bei schwarzer Kleidung kannst du wunderbar auf bunte Schuhe zurückgreifen, denn zu schwarz passt bekanntlich alles. Mit roten, grünen, blauen oder gelben Schuhen kannst du ganz geschickt von deiner Problemzone ablenken. Der auffällige Eyecatcher am Fuß macht dein Outfit zu etwas ganz besonderem. Für dein Outfit empfehle ich dir die Modegeschäfte Modehaus Hempel, Jack & Jones, SIDESTEP sowie den Optiker Apollo-Optik.

Schreibe einen Kommentar