Wolfsburger Figurentheater

Fantasie wird zu Theatererleben

Kommentare 0
Gut zu wissen, Madita E. Heubach, Magazin

Bei der Wolfsburger Figurentheater Compagnie entsteht eine Symbiose aus der Fantasie der Zuschauer und dem Spiel der Puppenspielerinnen. Unsere Redakteurin Madita E. Heubach besuchte das Ensemble in Alt-Heßlingen unweit vom Atelier Café.

Zuwachs für die Wolfsburger Kulturlandschaft

Wolfsburger Figurentheater in Alt-Heßlingen

Wolfsburger Figurentheater in Alt-Heßlingen ist auch von außen ein Hingucker.

Das Jahr 1990 war ein glückliches Jahr für die Kulturlandschaft Wolfsburg, als sich Brigitte van Lindt und Andrea Haupt dazu entschieden hier ein Figurentheater zu eröffnen. Zuvor waren sie Teil einer Spielgruppe bei den Bielefeldern Puppenspielen. Durch die Amateurgruppe „Kleiner Wagen“ entstand ein Kontakt nach Wolfsburg. „Es hieß, Wolfsburg sei eine Stadt, in der viel passieren kann“, erzählt Brigitte van Lindt. Demnach entwickelten die beiden Puppenspielerinnen ein Konzept und hatten „ein gutes Gespräch mit Dr. Guthardt, der damals Kulturdezernent war. Wir merkten schnell, dass wir auf einer Wellenlänge waren.“ Für zehn Jahre bespielten die Frauen die Bühne im Antoniensaal im Schloss Wolfsburg. Büro und Probenräume sowie das Lager und die Werkstatt befanden sich derweil in einem Fachwerkhaus in Heiligendorf. „Als dort der Mietvertrag auslief, kamen wir mit dem Besitzer des Fachwerkhauses in Alt-Heßlingen zusammen, der eine sinnvolle Nutzung für das Gebäude suchte“, berichtet van Lindt.

Das Publikum ist begeistert

Wolfsburger Figurentheater sind Brigitte van Lindt und Andrea Haupt

Brigitte van Lindt und Andrea Haupt haben ihre Berufung gefunden und fühlen sich sehr wohl in Wolfsburg. / Foto: Figurentheater Wolfsburg

Van Lindt könne sich nichts Schöneres vorstellen, als diesen kreativen Beruf auszuüben. Denn wenn die Stimme und das Spiel der Schauspieler Fantasie der Zuschauer zusammenkämen, entstehe daraus das Theatererleben. „Wenn ich mir eine Geschichte aussuche, die ich spielen möchte, können meine Schauspieler [die Puppen] die Formen annehmen, die ich mir vorstelle. Ich kann die textlichen Vorgaben interpretieren und bildliche Vorgaben lebendig werden lassen.“ Dieses Wissen gebe die Compagnie in Workshops an Kinder weiter. Dort lernten sie, mit einfachen Materialien die Figuren zum Leben zu erwecken und ihnen eine Stimme zu verleihen. „Es ist wichtig für die Kinder, kreatives Arbeiten kennen zu lernen und zu erfahren, dass es auch künstlerische Berufe gibt. Kreativität hilft in allen Bereichen, Arbeitsprozessen und bietet andere Lösungsansätze an.“

Schreibe einen Kommentar