Smartphones sind für junge Menschen? Von wegen!

Kommentare 0
Blog, Gut zu wissen, Jana Wosny

„Das ist ja nicht zu fassen!“ Marianne, eine Teilnehmerin von dem Smartphone-Kurs für Senioren, ist begeistert von dem was ihr Smartphone alles kann. Oder besser: Was sie jetzt mit ihrem Smartphone machen kann. Mit dieser Reaktion ist sie nicht allein.

Begeisterte Teilnehmer der Smartphone-Schule

Eine allgemeine Begeisterung ist auf den Gesichtern der Teilnehmer zu erkennen, welche motiviert und lernfreudig den Kursleitern Paulina (20) und Michel (31) zuhören. Trotz bestehendem Interesse, werden Senioren häufig von der Schnelligkeit der Digitalisierung abgehängt. Weder im Alltag noch auf der Arbeit wird die ältere Generation mit der neuen Technik konfrontiert. Erklärungen werden bloß dürftig von Verwandten gegeben. Dazu gehört auch die Bedienung des Smartphones, welche komplexer ist, als es für den alltäglichen Smartphone Nutzer scheint. Eben diesem Problem wollen die zwei Studenten mit ihrem kostenlosen Kurs und viel Spaß Abhilfe schaffen.

 

Erklärt, geholfen, verstanden!

Die Idee stammt aus Wolfenbüttel

Die Idee entstand an der Hochschule Ostfalia in Wolfenbüttel. Die Professorin des Kurses Medienpädagogik, in welchem der vernünftige Umgang mit Medien thematisiert wird, betraute Paulina und Michel mit der Idee für den Kurs im Rahmen eines neuen Projektes. Für Projekte wie dieses müssen Studenten des Studienganges Soziale Arbeit sich ab dem vierten Semester entscheiden und bis einschließlich dem fünften Semester leiten. Seitdem die beiden Studenten sich im Oktober 2018 mit der Umsetzung des Projekts gewidmet haben, findet der „Nachhilfekurs“ regelmäßig dienstags im Co-Working Space Schiller40 statt. Fünf Wochen lang lernt man für je zwei Stunden die Grundlagen zur Bedienung des Smartphones. Hierbei werden mit viel Zeit, Geduld und Wiederholung die einzelnen Funktionen erklärt. Die Details seien hierbei besonders wichtig, erklärt Michel, denn kleine Unterschiede, wie das Wischen auf dem Bildschirm an verschiedenen Stellen, rufen verschiedene Aktionen auf dem Handy auf. Das mag für die meisten ganz banal klingen, ist für Neueinsteiger jedoch ein entscheidender Unterschied. Nicht nur das. Über WhatsApp bedienen und Fotos machen hinaus, lernt man auch Basiswissen zum Thema Handyverträge. Beispielsweise der Preisvergleich online. Eben alles, was man zum alltäglichen Gebrauch des Handys wissen muss.

Geholfen wird natürlich auch untereinander!

Sehr hohe Nachfrage bei den Senioren

Die Nachfrage ist extrem hoch, denn ein neues Handy kaufen reicht nicht, um dazuzugehören. Das Einrichten ist die viel größere Herausforderung. Häufig werden die Versprechen der Händler, das anfängliche Einstellen zu übernehmen nicht gehalten oder es wird ein Aufpreis dafür verlangt. Daher ist der kostenlose Kurs für viele eine vorteilhaftere Alternative, welche die Senioren gerne nutzen. Kein Wunder, denn die Stimmung ist alles andere als verklemmt. Mit viel Spaß und lockerer Stimmung wird auf Fragen eingegangen, geholfen und erklärt. Alles per du. Es wird ausgelassen zusammengesessen, neues gelernt und jeder noch so kleine Erfolg wertgeschätzt.

Gute Stimmung ist garantiert.

Ein weiterer Schulungstag ist geplant

Auf Grund der hohen Nachfrage sind bereits weitere Verbesserungen des Projektes in Planung. Demnächst werden statt zwei, drei Gruppen die Möglichkeit haben, am Dienstag vorbeizuschauen. Außerdem soll am Freitag ein „Fragetag“ eingeführt werden, an welchem die Teilnehmer bei Fragen zu der letzten Stunde oder ihrem Smartphone erneut die Möglichkeit haben sie zu stellen.

Da ab dem sechsten Semester die Bachelorarbeit auf Paulina und Michel wartet, werden die beiden sich um kompetente Nachfolger kümmern, damit das gut ankommende Projekt mit stehendem Konzept weiterhin Licht ins Dunkeln der Welt von Smartphones, Apps und dem tückischen Internet bringen kann. Wer weiß… bald schon werden die Silver Surfer auch auf Instagram surfen.

Interesse? Dann besuche das CoWorking-Space Schiller40, Schillerstr. 40, 38440 Wolfsburg.

Schreibe einen Kommentar