WKS / Foto: FLOW WOLF

Wäsche zum Wohlfühlen

Kommentare 0
Gut zu wissen, Julia Lübcke, Magazin

Das WKS Wolfsburg ist das älteste inhabergeführte Kaufhaus der Stadt. Vor 20 Jahren übernahmen Matthias Lange und seine Frau Barbara Kosela das 1954 eröffnete Kaufhaus. Den Schwerpunkt legt das Haus auf seine Wäscheabteilung, in Fachkreisen ist hier auch die Rede von sogenannten Chosen. Matthias Lange verrät, dass das WKS schon immer sehr „chosenlastig“ war, dieser Bereich durch ihn und seine Frau aber noch weiter ausgebaut wurde, da beide aus diesem Bereich kommen.

Die Nummer 1

WKS / Foto: FLOW WOLF
Das WKS bietet über 1.000 BHs von 15 verschiedenen Lieferanten / Foto: FLOW WOLF

Sie wollten es anders machen, „denn in anderen Kaufhäusern wird der Chosen-Bereich eher stiefmütterlich behandelt“. Zudem wollte das Paar in der Porschestraße etwas anbieten, dass es dort so noch nicht gab – mit dem Ziel ein Sortiment anbieten zu können, dass das Potenzial besitzt, Marktführer der Stadt zu werden. Und aus dem Ziel wurde Realität: schon seit mehreren Jahren zählt das WKS zu den Top 10 der deutschen Wäsche-Fachgeschäfte. In diesem Jahr schaffte es das Wolfsburger Kaufhaus sogar auf den ersten Platz. Jedes Jahr wird von der Industrie ein Award ausgegeben – „Das ist praktisch wie ein kleiner Oscar“, sagt Matthias Lange. In die Bewertung fließen u.a. Bereiche wie Qualität, Sortiment, Ambiente und Service mit ein. Der Hingucker der Abteilung sind eindeutig die mit Swarovski-Steinen besetzten Kronleuchter, die die über 1.000 BHs von 15 verschiedenen Lieferanten im schönsten Glanz erstrahlen lassen.

Der Service zeugt von Qualität

WKS / Foto: FLOW WOLF
Seit mehreren Jahren zählt das WKS zu den Top 10 der deutschen Wäsche-Fachgeschäfte /
Foto: FLOW WOLF

Die Wäscheabteilung umfasst aber nicht nur Dessous, ebenfalls zu finden sind hier Tag- und Nachtwäsche, Badewäsche und Herrenwäsche. Doch das WKS punktet nicht nur mit Äußerlichkeiten – auch der Service zeugt von Qualität. Besonders große „Wohlfühlkabinen“, wie Matthias Lange sie liebevoll bezeichnet, mit großen blickdichten Vorhängen, bequemen Sitzgelegenheiten, Kosmetikartikeln und zwei Spiegeln bieten den Kunden den bestmöglichen Komfort. Die Größe der Kabine spielt auch in die Beratungstätigkeit der Mitarbeiterinnen mit rein, denn nur so haben diese die Möglichkeit, die Beratung direkt in der Kabine vorzunehmen. Jeder BH ist anders und jede Marke bringt eine andere Passform mit sich. Das ist auch der Grund, warum es sich hierbei ausschließlich um geschulte Wäscheverkäuferinnen handelt. Jede Einzelne von ihnen hat mindestens eine Schulung hinter sich, die meisten sogar 3 oder 4, bei denen ihnen von Fachleuten genau erklärt wird, wie man mit Kunden und natürlich auch mit den Produkten umgeht. „Das merkt man im Verkaufsgespräch“, bestätigt Matthias Lange.

Wohlfühlzone

WKS / Foto: FLOW WOLF
Das WKS bietet besonders große Wohlfühlkabinen / Foto: FLOW WOLF

Das Thema Wohlfühlen wird hier ganz großgeschrieben: „Das geht über das Licht, das Klima, das Ambiente und vor allem über das Personal – das Gesamtpaket muss passen.“ Kein Wunder also, dass das WKS auf einen Stammkundenanteil von ca. 60 % blicken kann, auch über die Stadtgrenzen hinaus, und somit zurecht von sich behaupten darf: „Wir sind die Nummer 1.“

Schreibe einen Kommentar