Im Angesicht mit … Bill Frank

Kommentare 0
Im Angesicht mit ..., Ingo Bartels, Magazin

Die Geschichte von Bill Frank beginnt in einem Zirkuswohnwagen. Im August 1969 kommt er als Erstgeborener in Seevetal auf die Welt. Nicht im Krankenhaus, denn seine Eltern waren reisende Zirkusleute, so wie seine Vorfahren. Zwei Jahre später folgte sein Bruder und die Reisen wurden fortan immer weiter. 

Vom Seevetal über den Nordpolarkreis nach Wolfsburg

Reitbahn Frank

Reitbahn Frank / Foto: Bill Frank

Die Geschichte von Bill Frank beginnt 1969 in einem Zirkuswohnwagen in Seevetal. Zwei Jahre später folgte sein Bruder. Sein Vater schloss sich mit seinen Geschwistern und deren Familien zum Zirkus Europa zusammen und sie reisten bis an den Nordpolarkreis. Von dort brachten sie später auch ein Rentier mit. Als Bill sieben Jahre alt war, wurde die Familie in Wietzendorf in der Lüneburger Heide sesshaft und übernahm den Tierpark Meinholz mit mehreren hundert Tieren. In Wietzendorf ging er zur Schule, doch der Tierpark war 1979 nicht mehr rentabel, sodass die Familie sich darauf besann wieder als Reisende unterwegs zu sein. Die Reitbahn Frank war geboren und die Reise führte 1980 auch erstmals über mehrere Stationen bis nach Wolfsburg. „In Westhagen hinter der 1-2-3 Schule fanden wir einen Platz und verdienten richtig Geld. Damals hatten wir fünf Pferde und zwei Ziegen“, sagt Bill Frank etwas wehmütig. Er war in jeder Schule Wolfsburgs, immer dort wo sie ihren Platz aufschlugen. „Ich habe die Schule geliebt, es war wie Urlaub“, sagt er lachend. Im Vergleich zu den anderen Kindern wurde ihm in die Wiege gelegt, dass der Mann für die harten Arbeiten und das Beschützen der Familie zuständig war. Nach der Schule ging die Arbeit auf der Reitbahn los, sodass er fast nie Freizeit wie andere Kinder hatte. 1983 kam seine Schwester zur Welt und in den nächsten Jahren zogen sie immer näher an Wolfsburg heran, da sie sich in die Stadt Wolfsburg verliebt hatten. Vor zwanzig Jahren führte der Weg dann nach Erxleben, wo sie auch noch heute beheimatet sind.

Im Herzen in Wolfsburg beheimatet

Reitbahn Frank

Ca. 80 Tiere finden auf dem 5.000 Quadratmeter großen Grundstück Platz / Foto: Bill Frank

Das 5.000 Quadratmeter große Grundstück bietet viel Platz für ca. 80 Tiere. Die Rentiere, Ponys, Pferde, Hunde, Ziegen, Schildkröten, Hühner, Schlangen und ein Kakadu fühlen sich wohl auf dem großen Areal. „Im Herzen bin ich aber in Wolfsburg beheimatet“, erklärt das Muskelpaket und ergänzt, „die Stadtverwaltung und die Bürger haben uns immer mit offenen Armen empfangen.“ Und das hat seinen Grund. Der Besuch der Reitbahn ist seit jeher kostenlos für Kinder, egal aus welchen Verhältnissen sie kommen, damit sie sich jeden Tag einen Besuch bei der Familie Frank leisten können. Wenn die Reitbahn weiterzieht sieht es „sauberer als vorher aus“, denn Bill Frank legt sehr viel Wert auf Sauberkeit und Ordnung. Geführt wird das Unternehmen immer noch von seinen Eltern, die heute über 70 Jahre alt sind. Bill Frank ist der „Junior-Chef“, der sich darum kümmert, dass die Familie im Sommer viel unterwegs ist und die Tiere ganzjährig mit hochwertigem Futter versorgt werden. Hier setzt er auf lokale Lieferanten in Tiddische bis Bauern aus Erxleben. „Für die Rentiere bestellen wir Nordmoos und spezielle Futtermittel aus Skandinavien.“

Das Wohlergehen aller Tiere hat oberste Priorität

Reitbahn Frank

Die Tiere gehen auf die Besucher zu und lassen sich füttern und streicheln / Foto: FLOW WOLF

Die Reitbahn finanziert sich durch Reitbetrieb, Tierfutterverkauf, Hüpfburgnutzung, Süßigkeiten- und Getränkeverkauf aber auch durch Spenden, denn fünf Monate Winterpause wären sonst nicht zu finanzieren. „Für 10 Euro kann man bei uns den ganzen Tag sehr viel Spaß haben. Das geht auf dem Rummel heute nicht mehr.“ Bei der Reitbahn Frank kann man die Tiere zudem anfassen. Bill Frank betont, dass die Tiere durch den Besuch keinen Stress haben. Der Besucher kann das gut beobachten, denn die Tiere gehen auf die Besucher zu und lassen sich füttern und streicheln. „Alle Tiere sind bei uns aufgewachsen, wir haben keine Tiere dazu gekauft“, erklärt der 46-Jährige, „dadurch können wir uns in unsere Tiere reinversetzen, damit die sich wohlfühlen.“ Der Betrieb wird tiergerecht geführt. Das Wohlergehen aller Tiere hat oberste Priorität, denn die Reitbahn lebt davon, dass es den Tieren gut geht. Um die monatlichen Futterkosten von 2.000 bis 3.000 Euro – je nach Jahreszeit – zu stemmen, freut sich der Betrieb über Lebensmittel von Der Tafel und Caritas Wolfsburg, die für die bedürftigen Menschen nicht mehr in Frage kommen. Diese dienen als Ergänzung zum Tierfutter. 

Bill Frank – das Allroundtalent

Reitbahn Frank

Bill Frank als Pirat im PiratenClub des BadeLand Wolfsburg / Foto: Bill Frank

Aber die Reitbahn ist nicht alles im Leben von Bill Frank, denn das Geschäft ist sehr wetterabhängig. Letztes Jahr hat es insgesamt drei Monate lang geregnet und das Einkommen war nicht ausreichend für die ganze Familie. Die besteht mittlerweile aus seinen Eltern und Bill Franks Familie. Aus seiner ersten Ehe bringt er vier Kinder mit. Marvin (24), René (21) und Leon (15) helfen in der Reitbahn mit. Seine Tochter Doreen (22) arbeitet derzeit als Köchin im The Ritz-Carlton Wolfsburg. Mit seiner jetzigen Freundin Nina hat er noch die Töchter Lara (8) und Davina (5). Auf seine Kinder angesprochen, wünscht er sich, dass sie ihren eigenen Weg gehen und sich nicht darauf verlassen, dass sie mit der Reitbahn Frank ihren Lebensunterhalt verdienen können. Gerade nach dem letzten Jahr ist Bill Frank klar, dass ohne Zusatzeinnahmen der Betrieb nicht funktioniert. Nach der 7. Klasse beendete Bill die Schule, weil er die Schulpflicht erfüllt hatte – ohne Abschluss. Durch seine Tätigkeiten im elterlichen Betrieb wurde er nicht nur stark, sondern verfeinerte auch seine künstlerischen Fähigkeiten in der Manege.

Reitbahn Frank

Orientalische Feuer- und Fakirshow mit akrobatischen Tänzen und Elementen / Foto: Bill Frank

Heute ist das Allroundtalent für Firmen, Vereine und Veranstalter buchbar als Weihnachtsmann mit Rentier, mit seiner Piratenshow und mit seiner orientalischen Feuer- und Fakirshow mit akrobatischen Tänzen und Elementen. Zudem ist er der Pirat im PiratenClub im BadeLand Wolfsburg und gelegentlich im Fernsehen als Gelegenheitsdarsteller zu sehen. Die Liste ist schon sehr lang: Die Trovatos, Privatdetektive im Einsatz, Alexander Hold, Barbara Salesch, Lenßen & Partner und weitere Serien, wo er zu 90 % immer der Böse ist. Gerade die TV-Präsenz hat ihm einen großen Bekanntheitsgrad verschafft, was wiederum wichtig für die Reitbahn ist. Wenn man Bill Frank sieht, fällt einem zudem sofort der kräftige Körperbau mit dem mächtigen Bizeps auf. Was viele nicht wissen ist, dass Bill Frank seit 25 Jahren beim VfL Wolfsburg e.V. im Armwrestling aktiv ist und weltweit Wettkämpfe bestritt. Seinen ersten Kampf gewann er im Restaurant Zum Tannenhof und sammelte von 1993 zahlreiche Titel: 20-facher Deutscher Meister in allen möglichen Klassen, Europameister und zweimal Vize-Weltmeister. Kein Wunder, dass er in der Armwrestling Hall of Fame zu finden ist neben den Wolfsburger Größen Dirk Schenker und Olaf Köppen. Auch beim „Armdrücken“ zeigte er sein Entertainment-Talent und fällte bei einer Truckershow 144 Arme in 60 Minuten. Heute ist er stellvertretender Abteilungsleiter und eine Legende im Verein.

Reitbahn Frank

Bill Frank ist in der Armwrestling Hall of Fame zu finden / Foto: Bill Frank

Infobox 

Hier findest du die Reitbahn Frank in Wolfsburg:

  • 27.06. – 12.08.2018 Ferienzeit am Schillerteich 
  • 15.08. – 26.08.2018 Kreuzheide
  • 29.08. – 09.09.2108 Ehmen Kerksieg Feuerwehr
  • 12.09. – 23.09.2018 Reislingen S/W
  • 26.09. – 07.10.2018 Vorsfelde h. d. Heidgarten Schule
  • 10.10. – 21.10.2018 Teichbreite

FLOW WOLF Tipp:
05.08.2018: 13. Kinderfest Ortsrat Stadtmitte 

Alle Termine auf www.reitbahn-frank.de 

Schreibe einen Kommentar