Catering Wolfsburg

Genießbar von morgens bis abends

Kommentare 0
Ingo Bartels, Karriere, Magazin

Wie sieht der Arbeitstag bei Caterer Carsten Peter aus? Wir haben ihn im Großmarkt, in der Küche und auf den Events begleitet.

Auf der Feier, beim Geburtstag oder auf einem Turnier isst man oftmals Büffet und genießt die reichhaltige Auswahl an warmen und kalten Speisen. Der Caterer muss im Vorfeld die Speisen planen, einkaufen, vorbereiten und anliefern. Wir haben den Vorsfelder Caterer Carsten Peter von der Geniessbar begleitet.

Der Caterer lebt viel von Erfahrungen, denn er muss gezielt einkaufen und die Ware entsprechend vorbereiten.

Es ist 9:00 Uhr am Donnerstag morgen und wir werden von Geniessbar Inhaber Carsten Peter bereits am Großmarkt erwartet. Die Zeit ist knapp, denn es wartet heute viel Arbeit auf den Unternehmer, der mit seinem Catering-Service verschiedene Aufträge vorzubereiten hat. Der Einkauf dauert ca. eine Stunde und man merkt sofort, dass Carsten Peter öfter im Großmarkt einkauft, denn er kennt neben den Mitarbeitern auch die anderen Gastronomen, die gerade im Großmarkt sind. Seine Einkaufsliste ist lang und es geht mit zwei Einkaufswagen gezielt durch die Gänge. Von frischem Gemüse über Zutaten für den Nachtisch und Besteck ist alles dabei was man braucht, um zwei Weihnachtsmärkte vorzubereiten, einen After-Work zu betreuen und eine große Weihnachtsfeier für 190 Personen zu beliefern. Zurück an seinem Firmensitz in der Wolfsburger Straße 1 in Vorsfelde, geht es ans Ausladen. Das dauert mit unserer Hilfe eine halbe Stunde. Alles was er heute nicht bekommen hat, lässt er sich von seinen Lieferanten anliefern. Bevor die eintreffen wird der Kartoffelpuffer für den Weihnachtsmarkt in Vorsfelde vorbereitet. Während der Kartoffelpuffer im Konvektomat vorgebraten wird, geht es an die Zubereitung der ungarischen Spezialität Langos. Dafür nutzt er den 30-Jahre alten Stabmixer aus Familienbesitz, der den Langos Teig richtig durchknetet. Neben Kartoffeln, Zucker, Hefe, Mehl und Milch kommt noch eine Prise Salz hinzu. Schnell sind sechs Teigrollen vorbereitet, die für den Abend reichen sollten. „Ca. 60 Stück verkaufe ich beim Vorsfelder Weihnachtsmarkt,“ sagt der Geniessbar-Inhaber und ergänzt, „dazu kommen noch mal 60 Portionen Kartoffelpuffer.“ Es ist bereits 11:30 Uhr und es geht ans Aufräumen. Der Langos-Teig muss noch etwa 90 Minuten lang aufgehen und die Kartoffelpuffer sind fertig vorbereitet. Währenddessen kommt der Panini-Lieferant, denn mit dem Panini-Angebot ist die Speisenauswahl für Vorsfelde komplett.

  Catering Wolfsburg Geniessbar in Vorsfelde

Die Geniessbar befindet sich auf dem Hof seiner Eltern, wo sich zahlreiche Pferde in den Stallungen befinden, die täglich von Constanze Meier und Vater Manfred ausgeritten werden müssen. Der Vater war ein erfolgreicher Springreiter und kümmert sich heute um die Sportpferdezucht. Wir verabschieden uns erstmal, denn „um 12:00 Uhr gibt es bei uns das gemeinsame Mittagessen“, sagt Carsten Peter und verabredet sich mit uns später zum Aufbau beim After-Work des IG Metall in der Siegfried-Ehlers-Straße 2. Während wir weg sind geht es weiter mit der Dekoration für den Weihnachtsmarkt Vorsfelde, wo noch Preisschilder und Namensschild angebracht werden müssen. Weiterhin muss der Verkaufswagen für die IG Metall Party eingeräumt werden. Wir treffen um 15:30 Uhr ein und sehen Carsten Peter in den letzten Zügen der Vorbereitung. Alles steht und die letzten Details vor Ort werden geklärt. Es bleibt allerdings keine Zeit zum Ausruhen, denn um 16:30 Uhr trifft er sich bei der Firma Volke, die am Freitag Abend eine große Weihnachtsfeier für ihre Mitarbeiter veranstalten. Dort übernimmt er das gesamte Catering. Ein großer Auftrag, den er am Tag darauf vorbereiten muss, denn heute bleibt dafür keine Zeit. Um 17:00 Uhr steht er bereits auf dem Weihnachtsmarkt am Ütschenpaul in Vorsfelde und serviert bis 21:00 Uhr persönlich seine Spezialitäten. „Ich bin zufrieden mit dem Umsatz“, sagt er nicht ganz selbstverständlich, denn es ist der 1. Weihnachtsmarkt vom Ortsverein Vorsfelde Live e.V., sodass keine Erfahrungswerte herangezogen werden können. Der Caterer lebt viel von Erfahrungen, denn er muss gezielt einkaufen, richtig kalkulieren und die Ware entsprechend vorbereiten. Der gelernte Fleischer greift auf eine umfangreiche Berufserfahrung zurück. Nach seiner Ausbildung startete er als Abteilungsleiter Fleischerei bei E-Neukauf Bahrs in Vorsfelde, machte 2004 seinen Meister in Heidelberg und arbeitete anschließend bis 2009 in internationalen Küchen bei der Aldiana Gruppe, wo er als Fleischermeister „Chef de Partie“ in Zypern, Senegal, Spanien und Ägypten kochte. Im Jahr darauf startete er als Unternehmer und gründete die Geniessbar.

Catering Wolfsburg

Langer Arbeitstag im Catering

Um 21:30 Uhr hat er seinen Wagen wieder leergeräumt und alles ist sauber. Ein langer Tag geht zu Ende, der um 6:00 Uhr morgens begann. Nach dem Frühstück folgten das Abarbeiten der E-Mails und die Vorbereitung der Einkaufsliste. Er verrät uns noch, dass er auch am nächsten Samstag im Einsatz ist. Er fährt mit seinem Verkaufswagen in den Heinenkamp, dort serviert er Bratwurst, Langos und Panini an die Besucher vom Benefizmarkt der Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg, wo er Mitglied ist. Ob er öfter am Wochenende im Einsatz ist, wollen wir wissen. „In den Sommermonaten werden wir viel gebucht für Reit-, Polo- und Golfturniere. Dann fahren wir auch mal bis nach Usedom.“ sagt der Familienvater, der mit der Geniessbar für qualitativ hochwertige Speisen steht. Beim Catering beliefert er ab 10 Personen Firmen und Privatpersonen zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Die Auswahl reicht von Schnittchen, Canapés, Antipasti, Fleischgerichte bis Panna Cotta. „Wir haben auch schon leckere Tapas kreiert, denn durch meinen sechsmonatigen Aufenthalt in Spanien, habe ich gelernt, typisch spanisch zu kochen,“ erklärt Carsten Peter die individuelle Auswahl seiner Speisen. Es sei immer wieder spannend, wenn die Kunden Sonderwünsche hätten, denn das macht den Beruf so vielseitig und spannend.

Catering Wolfsburg

Karrierepfad zum Koch / zur Köchin

Haupt- oder Realschule

3 Jahre Ausbildung mit Gesellenbrief

3 Monate Meisterschule mit Meisterbrief

Voraussetzungen

Für den vielfältigen Beruf sollte man ein Teamplayer sein, um alle Speisen abgestimmt und gleichzeitig zum Gast zu bringen. Mit Kommunikationsstärke schafft man die reibungslosen Abläufe in der Küche und mit dem Servicepersonal. Als angehender Koch sollte man sich bewusst sein, dass man zu später Stunde und am Wochenende arbeitet und körperlich tätig ist. Entscheidet man sich später selbständig zu arbeiten, ist es von Vorteil, wenn man verschiedene Stationen im In- und Ausland durchlaufen hat. Carsten Peter arbeitet primär alleine mit seinem Cateringservice. Bei größeren Aufträgen greift er auf Hilfsköche zu, die ihm bei der Vorbereitung helfen. Beim Verkauf und Anrichten der Speisen verfügt er über einen Pool an Servicekräften, die als Team gut miteinander harmonieren.

INFOBOXGeniessbar online

Website: www.geniessbar-mobil.de

Facebook: www.facebook.com/geniessbar

Schreibe einen Kommentar