VfL-Stadion / Foto: Jens L. Heinrich

Es wird schnell am Elsterweg

Kommentare 0
Ingo Bartels, Magazin, Medienpartner

Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen für das Sportfest des Jahres bereits auf Hochtouren. Die Abschiedsveranstaltung von Sven Knipphals wird ein riesiges Familienfest.

Die schnellsten Sprinter sind am Start

Sven Knipphals / Foto: Talententedecker

Sven Knipphals / Foto: TalentEntdecker

In regelmäßigen Abständen trifft sich die Projektgruppe, um Sven Knipphals einen Abschied der Extraklasse zu bieten. Die Aufgaben sind verteilt und jedes Projektmitglied arbeitet die offenen Punkte ab. Den sportlichen Teil übernimmt Sven Knipphals. „Ich habe das Trainingslager im Dezember 2017 genutzt und meine Nationalmannschaftskollegen eingeladen“, erklärt der Topsprinter des VfL Wolfsburg e.V.. Sein Verein tritt als Veranstalter auf und kümmert sich um die Rahmenbedingungen für das Einladungssportfest im VfL-Stadion am Elsterweg. Dort sollen dann die Sportasse Julian Reus, Roy Schmidt, Lucas Jakubczyk, Aleixo-Platini Menga und Robert Hering an den Start gehen und über 30m, 150 Meter und als Nationalmannschaftsstaffel über 4x100m gegen Sven Knipphals und die VfL-Staffel, ihre ganze Klasse zeigen. „Die Jungs sind die besten männlichen Sprinter derzeit“, zeigt sich der schnellste Wolf sichtlich stolz, dass die Kollegen nach Wolfsburg kommen, um gemeinsam den Abschied zu feiern. Eine Woche vorher kämpft die Deutsche Sprintstaffel bei der Europameisterschaft im Berliner Olympiastadion um eine Medaille. Durchaus mit Chancen. Immerhin hat sie mit Julian Reus den schnellsten deutschen Sprinter aller Zeiten mit 10,01 Sekunden im Team, der auch als Einzelstarter Chancen auf das 100-Meter-Finale hat.

Einnahmen für einen guten Zweck

Für Sven Knipphals wird es nicht nur der Jahreshöhepunkt, sondern auch das letzte große Event seiner 16-jährigen Karriere. „Das Training läuft derzeit sehr gut“, berichtet er und hofft, in der Saison verletzungsfrei zu bleiben, denn dann kann der VfL-Sprinter mit seiner Bestzeit von 10,13 Sekunden eine gute Saison erleben. Zurück zum VfL-Stadion: Peter Wittke ist der Leiter der Leichtathletikabteilung des VfL Wolfsburg e.V. und übernimmt den sportlichen Ablaufplan, der sich unterteilt in ein Vor- und Hauptprogramm. Besonders interessant wird der Kurzsprint über 30m, der nicht aus dem Startblock, sondern fliegend (aus vollem Lauf) bestritten wird. Es werden insgesamt 30 Amateure, also interessierte Läufer gesucht, die sich mit den Profis messen möchten. „Die Teilnehmer müssen sich anmelden, sodass wir das Feld vor dem Event gefüllt haben und uns auf spannende Sprints freuen können“, sagt Peter Wittke. Freuen sollen sich am Tag der Veranstaltung insgesamt 1.500 Fans, die alle auf der Haupttribüne Platz finden. „Dafür holen wir eine Sondergenehmigung ein“, sagt Stephan Ehlers, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg e.V., der sich gemeinsam mit Eventleiter Jan Poguntke um die Rahmenbedingungen vor Ort kümmert. Abgerundet wird das Event von einer Food Truck Meile und ein Rahmenprogramm, bei dem insbesondere die Kinder ihren Spaß finden sollen. Diese Aufgaben und das Sponsoring übernehmen die Profis der Sportmarketing-Agentur TalentEntdecker, die Sven Knipphals seit 2014 vermarkten. Die Verhandlungen mit den Caterern und Sponsoren läuft bereits auf Hochtouren und erste Interessenten sind gefunden. „Es freut mich, dass Unternehmen aus der Region mein Event unterstützen“, sagt auch Sven Knipphals und hofft, dass sich noch weitere Unternehmer finden, die beim letzten großen Auftritt vom Sprint-Ass mit dabei sein möchten. Unterstützen möchte Sven auch eine oder mehrere Wolfsburger Charity-Einrichtungen, die sich mit dem Thema Sport beschäftigen. Der Großteil der Einnahmen soll an United Kids Foundation gespendet werden.

Schreibe einen Kommentar