Siggi Reich im Dress des VfL Wolfsburg

Torreicher Kicker

Kommentare 0
Magazin, Unterhaltung

Jeder der sich halbwegs mit Fußball beschäftigt kennt den einzigen Mittelstürmer des VfL Wolfsburg. Heute ist Siggi Reich Inhaber vom Sporthaus Reich in Fallersleben. Nach 20 Jahren Aufstieg in die 1. Bundesliga war es mal an der Zeit, den Mann mit dem Torriecher zu treffen.

Siggi Reich ist eine Fußballlegende in Wolfsburg

Siggi Reich im Dress des VfL Wolfsburg

Siggi Reich im Dress des VfL Wolfsburg. / Foto: Fritz Rust

Gebürtig heißt er Siegfried Reich aber alle kennen ihn nur als Siggi Reich, den einstigen Torjäger von Borussia Mönchengladbach, Hannover 96, Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg. Der gebürtige Wolfsburger startete seine Karriere in der Saison 1978/1979 als 19 jähriges Talent beim VfL Wolfsburg. Er spielte drei Jahre in der Oberliga Nord und erzielte in der Saison 1980/1981 27 Tore in 32 Spielen. In der Folgesaison lief er für die Fohlen auf und hatte mit der Umstellung zu kämpfen, denn in der 1. Bundesliga gab es andere Verteidiger. In der zweiten Saison schafft er in 14 Spielen acht Tore und zeigt bereits seinen Torriecher. Sein Wechsel zum BVB Borussia Dortmund ist erfolglos weswegen er sich dem Underdog DSC Arminia Bielefeld anschließt. Trotz seiner 18 Tore – bis heute Ligarekord der Arminia – in 33 Spielen steigt er in die 2. Bundesliga ab. Er bleibt nicht, sondern heuert bei Hannover 96 an und wird auch dort Stammspieler. In der ersten Saison 1985/1986 kommt er auf 8 Tore in 28 Spielen und steigt ab. Er bleibt und schießt in 34 Spielen 26 Tore, was ihm die Torjägerkanone einbringt. Auch in der 1. Bundesliga bleibt der Strafraumstürmer treffsicher und netzt in jedem zweiten Spiel ein, was ihn mit 17 Toren zum drittbesten Torjäger der Saison 1987/1988 macht. In der drauffolgenden Saison läuft es nicht mehr so gut und in 28 Spielen stehen 8 Treffer zu Buche und auch der Landeshauptstadtklub muss absteigen. Er bleibt in der Hinserie bei den Rot-Schwarzen und erzielt in 14 Spielen 9 Tore. Dennoch wechselt er zur Winterpause nach Krefeld. In der Rückserie erzielt er vier Tore und in der Folgesaison steht erstmals in seiner Karriere kein einziges Tor zu Buche. Nach sieben Spielen löst er den Vertrag bei Bayer 04 Uerdingen auf und heuert in der Saison 1992/1993 in Wolfsburg an. Er ist jetzt mit seinen 33 Jahren ein etablierter Spieler, der dem VfL hilft sich in der 2. Bundesliga zu etablieren. In seiner ersten Saison schießt er in 43 Spielen 27 Tore und wird Torschützenkönig. Das Publikum liebt ihn. Sein größter Erfolg ist der Einzug in das DFB-Pokalfinale 1994/1995. Auch wenn es ein 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach war, war es zu der damaligen Zeit ein Riesenerfolg für die Wölfe und Siggi Reich. Er spielte 1995/1996 seine letzte Saison und beendete die Karriere mit 36 Jahren.

Inhaber vom Sporthaus Reich

Siggi Reich bei Joe´s Barber Gentlemans Lounge

Siggi Reich beim Shooting im Joe´s Barber Gentlemans Lounge. / Foto: Thomas Koschel

Seit 1988 betreibt er das Sporthaus Reich in der Kampstraße in der Hoffmannstadt. „Als ich damals ein Sportgeschäft eröffnen wollte, bot sich Fallersleben an, denn in der Innenstadt und Vorsfelde gab es schon solche Geschäfte,“ erklärt Siggi Reich seinen Standort. Die Zeiten haben sich in den knapp 30 Jahren geändert. Einst zählte er zu den besten Sporthäusern bei Nike und stattete sehr viele Vereine aus. „Der stationäre Einzelhandel hat sehr stark mit dem Onlinehandel zu kämpfen“, verrät er während er sich in der Joe’s Barber Gentlemen’s Lounge die Haare schneiden lässt. Dennoch glaubt er daran, dass ein Sportgeschäft weiter existieren kann, weil es den „persönlicheren Charakter hat und man Fußballschuhe vor dem Kauf anprobiert, so habe ich es noch gelernt“, sagt er mit einem Zwinkern. Siggi Reich ist trotz seiner großen Fußballkarriere bescheiden. Summiert man seine Tore kommt man auf beachtliche 244 Tore in 466 Oberliga, 2. und 1. Ligaspielen. Wer den Torjäger mal spielen sehen möchte, besucht am besten ein Spiel der VfL Wolfsburg Traditionself.

(Visited 133 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar