VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Relegation zur 3. Liga: Der Pfosten rettet die VfL-Beute

Blog, Sportliches Wolfsburg

Der Parkplatz im Allerpark ist voll. Das Flutlicht überstrahlt das AOK-Stadion und die Fangesänge sind bekannt. Wir sind etwas spät dran und kommen kurz nach Anpfiff über die Brücke zum Stadion. Das erste Relegationsspiel zwischen dem VfL Wolfsburg Amateure und SSV Jahn Regensburg mit Cheftrainer und Ex-Profi Heiko Herrlich bringt viel Brisanz mit sich. Beide Teams befinden sich aufgrund der abgelaufenen Saison, die sie als Tabellenführer abschlossen, auf Augenhöhe. Wir begeben uns auf die Pressetribüne wo unser Fotograf Patrizio Stazzone bereits im Einsatz ist.

Verstärkung von den Profis Sprenger, Seguin und Stolze

VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Mit Moritz Sprenger, Paul Seguin, Sebastian Stolze stehen drei Profis in der Anfangself. / Foto: Photo by Patrizio

Wie immer stehen bei den Amateuren der Wölfe junge Talente auf dem Platz. Sie werden angeführt von Routinier Julian Klamt und haben Spieler in ihren Reihen, die auch schon regelmäßig bei Dieter Hecking im Training standen. In der Startelf stehen Moritz Sprenger, Paul Seguin und Sebastian Stolze. Das Team um Trainer Valerien Ismael ist aber nicht bekannt für seine Einzelspieler, sondern als funktionierende und intakte Mannschaft, die geschlossen auftritt und jeder für jeden kämpft. Die ersten Minuten kommen die Amateure nicht ins Spiel und brauchen fast 15 Minuten, um ihr sicheres Passspiel aufzuziehen. Um genau zu sein ist es die 13. Minute als sich Jannis Pläschke rechts außen durchsetzt und mit seinem starken linken Fuß ins lange Eck zirkelt. Der Jubel ist riesengroß und das AOK-Stadion steht Kopf. Es ist ein besonderes Spiel. Nicht nur, dass es um den Aufstieg in die Dritte Liga geht, sondern die beiden ambitionierten Teams spielen vor der Rekordkulisse von 4.653 Zuschauern. Der Jubel ist kaum verhallt, da kommen die Amateure fast zum 2:0, aber der Kopfball von Sebastian Wimmer wird vom Regensburger von der Linie gekratzt. In der 19. Minute singen die Fans wie sonst auch in der Volkswagen-Arena ihren Song für den verstorbenen Junior Malanda. Die Partie ist weiterhin ausgeglichen mit etwas Übergewicht für die Amateure, die das bessere Passspiel zeigen und mit den Spitzen El-Helwe und Medjedovic mehr Gefahr versprühen. Allerdings ist Regensburg bei einigen Kontern gefährlich und hat in der 25. Minute eine Großchance, die Brunst-Zöllner verhindert. Mit 1:0 geht es in die Halbzeit.

Anspannung pur in der Relegation zur 3. Liga

VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Rekordkulisse im AOK Stadion mit 4.653 Zuschauern / Foto: Photo by Patrizio

Man merkt auch in der zweiten Halbzeit beiden Teams an, dass es um viel geht. Nicklichkeiten, Trikot halten, aufstützen, schubsen, meckern und viele Fouls prägen das Spiel und lassen auf beiden Seiten kaum Spielfluss zu. Auch wenn die VfL Wolfsburg Amateure ein Chancenplus haben, sieht es nicht nach dem 2:0 aus. Regensburg bleibt auf der Lauer und wartet auf das so wichtige Auswärtstor. In der 62. Minute versucht es Sebastian Stolze mit einem Fernschuss. Auf der Gegenseite haben die Gäste in der 69. Minute eine richtig gute Chance. Maskenmann Andreas Geipl zieht ab und der Ball setzt tückisch auf. Aber Brunst-Zöllner ist ein sicherer Rückhalt und kann klären. 15 Minuten vor Apfiff fangen beide Trainer an zu wechseln und schicken frische Spieler aufs Feld. Bei den VfL Wolfsburg Amateuren ersetzt Mayea Hernandez Torjäger Dino Medjedovic (76. Minute), Bastian Schulz den mit Krämpfen kämpfenden Sebastian Stolze (79. Minute) und Gergely Bobal den viel gelaufenen Hilal El-Helwe (86. Minute). Dazwischen hat der SSV Jahn Regensburg die größte Chance zum Ausgleich. In der 83. Minute wackelt das Gebälk als der Ball gegen den linken Pfosten knallt. Der kurz danach abgefeuerte Fernschuss geht knapp vorbei. Mannschaft und Fans atmen tief durch und halten bis zum Abpfiff das viel umjubelte 1:0. Spielende. Jubel vor der Fantribüne und Interviews vor den TV-Kameras folgen. Alle scheinen zufrieden und müssen am Sonntag gut erholt schwierige 90 Minuten im ausverkauften Jahn-Stadion überstehen.

Impressionen aus dem AOK-Stadion

VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Der Herzogtum Wolfsburg feiert / Foto: Photo by Patrizio

VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Tooooooooor / Foto: Photo by Patrizio

VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Kopfball und … leider nicht das 2:0 / Foto: Photo by Patrizio

VfL Wolfsburg Amateure Relegation zur 3. Liga

Jahn Regensburg geschlagen, hey, hey / Foto: Photo by Patrizio