City-Galerie Wolfsburg - Foto: FLOW WOLF

Wolfsburgs (Mode-)Treffpunkt

Kommentare 0
Julia Lübcke, Magazin, Unterhaltung

Die City-Galerie ist neben den designer outlets Wolfsburg einer der größten Anlaufpunkte in Wolfsburg, was das Thema Mode angeht. Über 100 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants unter einem Dach laden auch über die Stadtgrenzen hinaus täglich mehr als 20.000 Besucher ein. Gut ein Drittel des Centers zählen zum Bereich Mode und Accessoires – inklusive Schuhe sind es sogar ca. 40 %. 

Starke Partner

City-Galerie Wolfsburg - Foto: FLOW WOLF
Ausgefallene Shop-Dekoration bei Galipp – Foto: FLOW WOLF

Doch was wäre ein Shopping-Center ohne seine Shops? Die City-Galerie blickt hierbei auf eine starke Basis – Geschäfte, die seit der ersten Minuten im Jahre 2001 dabei sind. Center Managerin Dana Schulz führt hierbei Partner wie das Modehaus Hempel oder Galipp Schuhe an. Dennoch ist es ganz natürlich, dass sich die verändernden Kundenbedürfnisse auch auf das Center auswirkt. So kommen auch immer wieder neue Shops dazu. Jüngstes Mitglied der City-Galerie-Familie ist der Fashion-Anbieter Colloseum. „Wir haben gleich zu Beginn unserer Eröffnung bemerkt, dass die Wolfsburger uns sehr herzlich und freundlich aufgenommen haben und uns immer wieder mitteilten, wie glücklich sie seien, dass wir nun auch endlich hier vertreten sind.“, sagt Shop-Leiterin Sabrina Bode.

Für jeden etwas dabei

City-Galerie Wolfsburg - Foto: FLOW WOLF
Center Managerin Dana Schulz an der Kundeninformation – Foto: FLOW WOLF

Wichtig für ein Shopping-Center ist die gesunde Mischung für jede Altersgruppe und jeden Geldbeutel. Das ist auch ein Grund, warum die City-Galerie gerade bei Familien so beliebt ist. Egal ob für Mutter, Vater oder Kind – hier ist für jeden etwas dabei. Doch neben dem Angebot selbst steht auch das Thema Services bei den Kunden ganz hoch im Kurs. Das fängt bei der Kundeninformation an und hört beim Wickelraum auf. Shoppen soll nicht anstrengend oder nervig sein – man möchte ein schönes Erlebnis damit verbinden. Neben den zahlreichen gastronomischen Angeboten, die für die notwenige Stärkung während oder nach dem Shopping-Bummel sorgen, bietet das Einkaufscenter u.a. auch eine Lounge zum Ausruhen und Relaxen an. Gerade der Servicegedanke ist auch etwas, was den stationären Handel vom Online-Shop unterscheidet“, sagt Dana Schulz.

Ein besonderes (Kauf-)Erlebnis

City-Galerie Wolfsburg - Foto: FLOW WOLF
Jüngstes Mitglied der City-Galerie-Familie: Colloseum – Foto: FLOW WOLF

Auch regelmäßige Aktionen, wie z.B. Late-Night-Shopping oder eine Shopping-Party mit DJ, verbinden das Thema Mode mit einem Erlebnis. Zwei Beispiele: Am 23.11.2018 fand – in Anlehnung an den Black Friday – der Black Price Day statt und Ende November begann dann das Weihnachtsgeschäft, dass sich mit dem „Himmlischen Service“ besonders auf den Servicecharakter konzentriert, um der besinnlichen Jahreszeit den Stress zu nehmen. Weiterhin bietet das Center regelmäßig zu bestimmten Aktionen Praxisaktivitäten an. So konnte man sich im Rahmen des Trendherbstes z.B. von Designer Matthias Maus in Sachen Styling beraten lassen oder die DIY-Station nutzen, an der man mit Unterstützung einer Schneiderin alte und neue Teile umgestalten konnte. Die City-Galerie ist immer auf der Suche nach neuen Events, um den Kunden auch in Zukunft solche Aktivitäten bieten zu können. In den letzten 17 Jahren konnte sie so ihren Treffpunktcharakter etablieren und blickt heute auf einen Stammkundenanteil von 75 %.

Schreibe einen Kommentar