Die Corona-Pandemie hat es einigen Branchen sehr schwer gemacht, um weiter existieren zu können. Für die Einzelhandelsbranche hat die Bundesregierung nicht nur etwas Licht am Ende des Tunnels aufgezeigt durch die Maßnahmen “Click & Collect”, “Call & Collect” sowie “Click & Meet”. Mit dem Förderprogram digital aufgeLADEN können nun stationäre Einzelhändler weiter an der Digitalisierung arbeiten und sich beratende Hilfe holen.

Was beinhaltet das Förderprogramm digital aufgeLADEN?

Beim Programm „Niedersachsen Digital aufgeLaden“ fördert das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Digitalisierungsberatungen kleine und mittlere Einzelhandelsunternehmen mit bis zu 2.500 Euro für Beratungsleistungen. Dadurch erhält der Händler eine professionelle Unterstützung, um die wichtigen Maßnahmen im Online Marketing in Angriff zu nehmen. Leistungen können sein, dass das Beratungsunternehmen eine Social Media Strategie entwickelt, die Website und den Online Shop unter die Lupe nimmt und gemeinsam mit dem Händler überlegt, wie ein Newslettersystem helfen kann, Kunden langfristig an den Händler zu binden. Das Förderprogramm möchte alte Strukturen aufbrechen und dem stationären Handel einen Anschub geben, sich zu wandeln und digitaler zu denken.

Warum leidet der stationäre Handel überhaupt?

Der stationäre Einzelhandel steht schon länger vor der Herausforderung, sich gegen den reinen E-Commerce und internationalen Plattformen zu etablieren und Lösungen zu finden, warum ein Kunde in das Ladengeschäft gehen sollte, wenn es doch viel bequemer von der Couch zu Hause geht. Mit dem Ausbruch der Pandemie hat sich die Lage verschärft, da die Händler über Monate lang geschlossen waren und – für einige zumindest – plötzlich die digitale Welt, die einzige Möglichkeit war, sich zu präsentieren und mit seiner Kundschaft im regelmäßigen Austausch zu bleiben. Mit den Maßnahmen “Click & Collect”, “Call & Collect” sowie “Click & Meet” konnte die Kundschaft wieder direkt erreicht werden, dennoch war auch das für viele Händler ein Akt, um seine Kundschaft darüber zu informieren, da die Website veraltet war oder gar ein Newsletter fehlte.

Worin besteht nun die Chance für die Einzelhändler?

Es ist jetzt an der Zeit die Chancen der digitalen Möglichkeiten zu nutzen und lokale Liefermöglichkeiten zu prüfen, das Abholmanagement zu installieren und digitale Bestellmöglichkeiten beim Händler vor Ort zu realisieren. Mit der Fördersumme von 2.500 € kann der Händler nun prüfen lassen, wo die Chancen bestehen oder geschaffen werden können, um sich neu aufzustellen. Zentraler Baustein ist die Plattform www.digital-aufgeladen.de, wo sich Händler informieren und ein lokales Beratungsunternehmen finden können.

Der stationäre Händler sollte seinen bisherigen Online-Auftritt auf den Prüfstand stellen und sich beraten lassen bei der Umsetzung einer Website, eines Online-Shops, eines Newsletters und der Social Media Kommunikation. Die Auffindbarkeit im Internet wird eine zentrale Rolle für den Handel stellen, sodass die Daten nicht nur einheitlich, sondern auch breit gestreut sein sollten. Dafür bietet die Agentur bartels. sogar einen kostenlosen Scan an.

Gibt es in Wolfsburg Berater für das Förderprogramm?

In Wolfsburg wurde bisher die Agentur bartels. als Beratungsunternehmen zugelassen und kann die Förderung für die Einzelhändler bei der N-Bank beantragen.