Alle Artikel in der Kategorie “Gut zu wissen

Dia de los muertos in Wolfsburg

Dia de los muertos. Tag der Toten in Mexiko

Einmal im Jahr gedenken die Mexikaner in einer ganz besonderen Form ihrer Toten. Nach altmexikanischem Glauben kehren am 1. und 2. November die Verstorbenen auf die Erde zurück, um gemeinsam mit den Lebenden ein fröhliches Wiedersehen zu feiern. Am 1. November werden die kleinen Toten, die Kinder, und am 2. November die großen Toten, die Erwachsenen, geehrt. In Wolfsburg leben laut der Bevölkerungsstatistik der Stadt Wolfsburg aus dem Jahr 2016 insgesamt 255 Mexikaner in der Stadt.

Schreibe einen Kommentar
Hallenbad

Die kulturelle Erfrischung

Mit Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Lesungen, Konzerten, einem Programm-Kino, Ausstellungen und einer Gastronomie bietet das Hallenbad ein breitgefächertes Angebot für unterschiedliche Zielgruppen.

Kommentare 1

Geschichte wird erlebbar

Wer das Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS) besuchen möchte, muss erst über den Schulhof der Goetheschule gehen, um an den wichtigsten Ort Wolfsburgs zu gelangen. Seit 1976 gibt es das Wolfsburger Stadtarchiv, seit 2000 befindet es sich in der Goethestraße 10a.

Kommentare 1
IG Metall Wolfsburg

Gewaltige Aufgaben früher und heute

Nach zwölf Jahren Diktatur, Verfolgung und Unterdrückung sowie dem Verbot gewerkschaftlicher und oppositioneller Betätigung war es 1945 wieder möglich, gewerkschaftliche Organisationen zu gründen und betriebliche Interessenvertretungspolitik zu betreiben. Seit über 70 Jahren steht die IG Metall auf Seiten der Arbeitnehmer.

Schreibe einen Kommentar
Markthalle Wolfsburg

Vom Warenhaus zum digitalen Anlaufpunkt

Vor fast 15 Jahren schloss das Wolfsburger Traditionskaufhaus Hertie seine Türen. 1960 eröffnet, war es für viele Wolfsburger ein besonderer Treffpunkt. Nach der Schließung wurde 2009 in dem Teil des denkmalgeschützten Gebäudes eine Markthalle eröffnet. Doch das Konzept ging leider nicht auf. Nun gibt es neue Pläne für das Gebäude: 2018 entsteht dort ein Start-Up und Digital Center.

Schreibe einen Kommentar
Lachyoga mit Insa Grünwald

Lachen, bis sich die Balken biegen

„Wer noch mal auf die Toilette muss, sollte jetzt gehen, denn Lachen animiert auch die Blase!“ – ein etwas ungewöhnlicher Einstieg für meinen ersten Besuch im Lachclub. Und obwohl „Lachyoga“ auf dem Programm steht, liegen keine Matten auf dem Boden des großen Saals der Volkshochschule. Alle Teilnehmer sind genau wie ich gespannt darauf, was gleich passieren wird.

Schreibe einen Kommentar
Junge Kunst Schillerstraße Wolfsburg

Junges Wolfsburg, Junge Kunst

Im Jahr 1998 wurde die Junge Kunst e.V. von Wolfsburger Kunstinteressierten gegründet. Das Ziel? Junge künstlerische Strömungen nach Wolfsburg zu bringen und Wolfsburgs Charakter als Kunststadt zu stärken. Redakteurin Dora Balistreri sprach mit der Vereinsvorsitzenden Dr. Anke-Catrin Paulsen über Wolfsburg als kreativen Standort. Frau Dr. […]

Schreibe einen Kommentar